Industrie 4.0 im europäischen Kontext (Fabriken der Zukunft)

Der Förderschwerpunkt "Fortgeschrittene Fertigung und Verarbeitung" unter Verwendung neuer digitaler Technologien findet sich in Horizon 2020 im Bereich "Führende Rolle der Industrie". Die Public Private Partnership (PPP) Initiative "Technolgies for Factories of the Future (FOF) spiegelt die gesamte Thematik der digitalisierten und automatisierten Industrie wider, wie sie uner dem Schlagwort Indusrie 4.0 zusammengefasst wird.

FoF legt den Fokus auf die "diskrete" Produktion (als Abgrenzung zur Prozessindustrie). Themen wie neue, IT-gestützte Produktionsverfahren/ -anlagen, "smarte" und ubiquitäre Datenerfassung, Modellierung, Selbstregelung und vorausschauende und optimiete Operations-/Instandhaltungsabläufe, Energieeffizienz auf Maschinen-, System-, und Fabrik-Ebene sowie die sich ändernde Rolle von Mensch & Unternehmen werden hier bearbeitet.

Grundlage für die Themen der künftigen Forschungs- und Innovationsförderung im Rahmen von Factories of the Future ist die Roadmap der Interessenvereinigung European Facories of the Future Research Association (EFFRA). Die Vereinigung besteht aus über 160 europäischen Unternehmen, Verbänden sowie Forschungseinrichtungen, deren Ziel es ist, in enger Zusammenarbeit mit der EU-Kommission, künftige Forschungsprioritäten zu definieren.